Ein kleiner Panda-Bär wirbelt mächtig

Wenn ich eines in den Zeiten der Suchmaschinenoptimierung gelernt habe, ist es die Tatsache, dass man sich, wenn man erfolgreich sein will, niemals zurücklehnen darf. Auch sollte man immer einen Schritt voraus denken. Wer dies nicht getan hat, wird nun möglicherweise vor einem Scherbenhaufen stehen.

Das Stichwort der letzten Wochen heißt Panda-Update. Google hat mal wieder mächtig an den Schrauben gedreht und durch das Update die Serps durcheinander geworfen. Wer bisher lediglich MFA-Seiten hatte, wird blöd in die Röhre schauen. Was ich schon vor langem gesagt habe, hat sich nun bestätigt. Content is King!

All diejenigen mit magerem Content und nur leicht umgeschriebendem Content haben nun die böse Quittung erhalten. Auch ich bin nicht ganz unbeschadet am Panda vorbeigekommen. Aber außer einem blauen Auge ist nix geblieben. Bei der ein oder anderen Seite gab es bei Adsense Umsatzeinbrüche von bis zu 30 Prozent. Dennoch denke ich, ich bin gut aus der Sache herausgekommen und werde zukünftig ältere Fehler vermeiden und noch mehr auf einzigartigem hochwertigen Content setzen.


keine Kommentare bis jetzt.

antworten