Sind Linkwheels schädlich?

Heute möchte ich mal was zum Thema Linkwheel schreiben, weil dieses gerade in der SEO-Szene heftig und auch durchaus kontrovers diskutiert wird, schreiben.

Zunächt einmal möchte ich dem Laien erklären, was man darunter versteht:

Definition Linkwheel: “Ein Linkwheel ist eine kreisförmige Verlinkung vieler Domains untereinander, also A auf B, B auf C, C auf D, D auf A usw. Dabei spielt das Thema dieser Domains zunächst keine Rolle. Alleine die Tatsache, dass eine solche kreisförmige Verlinkung besteht, ist relevant. Auch ist zunächst irrelevant, ob ein solcher Wheel natürlich entstanden ist oder künstlich erzeugt wurde”

Seit Piguin, Panda und wie sonst noch schwarz-weiße Tierchen heißen, ist die SEO-Szene in großer Panik. Es macht sich das Gerücht breit, dass solche Linkwheels für diverse Rankingabstürze verantwortlich sein könnten. Doch stimmt diese Vermutung?

Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass ich die Weisheit auch nicht mit Löffeln gegessen habe, sondern aus eigener Erfahrung spreche. Für mich stimmt diese Vermutung nur bedingt.

Sicherlich kann ein künstlich erzeugter Linkwheel schädlich sein, ja sogar großen Schaden anrichten, doch ebenso kann ein künstlich erzeugter Linkwheel sehr effektiv sein. Entscheidend ist, ob er als künstlich erzeugt erkannt wird oder natürlich wirkt.

Zudem sind natürlich entstandende Linkwheels, in welchen auch gewisse Authorities mitmischen (sogenannte Trustwheels), aus meiner Sicht absolut unschädlich, ja sogar sehr effektiv.

Entscheidend bei solchen Linkwheels, ob sie nun nach einer Abstrafung schreien oder nicht, sind auch Faktoren wie tatsächliches Besucheraufkommen der Websites im Wheel, IP-Adresse der Domains, Class-C-Netz der Domains, Themenrelevanz der Domains innerhalb des Wheels usw.

Wer also einen solchen Linkwheel plant oder einem solchen mit seinen Websites beitreten möchte, der sollte aufpassen und letztendlich bewerten, ob die Links thematisch Sinn machen und natürlich wirken. Wenn man diese Dinge beachtet, sollte eine Google-Abstrafung eigentlich kein Thema sein.


keine Kommentare bis jetzt.

antworten